Konzept

Ziele und Leitgedanken

Ziel ist es, den Kindern eine angenehme Begleitung in ihrer Entwicklung zu bieten.

Das Bedürfnis jedes einzelnen Kindes wird wahrgenommen und jedes Kind wird als Individuum angesehen.

Die Betreuungspersonen leiten die Kinder zu solidarischem Handeln in der Gemeinschaft an. Gewaltfreie Konfliktlösung, Rücksichtnahme und Toleranz werden vorgelebt.

Die Kinder werden in Ihrer Selbst- und Sozialkompetenz gefördert.

Die Selbständigkeit und individuellen Entwicklungsphasen der Kinder werden unterstützt und gefördert.

Die Kinder partizipieren an der Alltagsgestaltung.

Das Bewegungsbedürfnis der Kinder soll ausgelebt werden können.

Wo immer möglich und sinnvoll wird dem Kind die Entscheidungsfreiheit überlassen.

Zielgruppen

In der Tagesbetreuung werden externe Kinder im Alter von 18. Monaten bis zur Unterstufe (3. Klasse) betreut.

Interne Schüler der Stadtrandschule können den Hort bis zur Oberstufe besuchen.

Der Hort bietet Stundenbetreuung an und kann dadurch auch unregelmässig besucht werden. In der Stundenbetreuung werden Kinder ab dem Kindergartenalter bis zur Unterstufe (3. Klasse) betreut.

Rahmenbedingungen

Der Hort befindet sich in der Stadtrandschule.

Die Stadtrandschule ist zu Fuss, mit dem Bus oder Auto in 5 Minuten vom Bahnhof Schaffhausen aus zu erreichen.

Der Hort besteht aus 2 grossen Räumen und einem Pausenplatz. Zusätzlich können das Zeichnungs- und Handarbeitszimmer und die Küche der Stadtrandschule mitbenutzt werden.

Die Räume entsprechen den Bedürfnissen der Kinder und sind so gestaltet, dass gleichzeitig mehrere verschiedene Tätigkeiten ausgeübt werden können.

Wenn möglich, werden die Kinder immer in die Raumgestaltung miteinbezogen.

Raum für gemeinsames Spiel in Gruppen, aber auch kleine Rückzugssorte stehen den Kindern zur Verfügung. Die Räume sollen den Kindern Struktur und Orientierung bieten.

Die Einrichtung wird immer wieder neu überdacht und nach den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder angepasst.

Die Kinder werden in altersgemischten Gruppen betreut, somit wird ihre Selbst- und Sozialkompetenz im Alltag gestärkt und sie lernen den Umgang mit jüngeren und älteren Kindern kennen.

Zum Betreuungsteam gehören zwei ausgebildete Fachpersonen und 3–4 Lernende in Ausbildung zur Fachmann- / frau Betreuung. Das Personal ist verantwortlich für die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes. Voraussetzung ist ein engagiertes, motiviertes Team.

Der Betrieb ist an den Kantonalen Feiertagen geschlossen, wie auch während den Betriebsferien des Vereins Atelier A (KW 16/ 29/ 30/ 41/ 52).

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unserem Team ist es sehr wichtig eine offene und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Hort, Eltern und Schule zu führen. Dies sehen wir als Grundlage für die Arbeit mit Kindern.

Die Eltern werden als verantwortliche Erziehungsberechtigte akzeptiert und respektiert.

Die Kinder sollen sich unabhängig von Lebenssituationen, Kulturen und Entwicklungsstufen frei entfalten können. Beim Bringen und Abholen der Kinder besteht die Möglichkeit für einen kleinen Austausch.

Auf Wunsch der Eltern und Betreuungsverantwortliche, können auch Elterngespräche stattfinden.

Pädagogischer Ansatz und Ziele der pädagogischen Arbeit

,,Wir sehen nicht die Dinge, wie sie sind, sondern wir sehen sie wie wir sind.’’

Die ersten Lebensjahre eines Menschen sind prägend und weisend für seine Entwicklung.

Mit dem Bewusstsein dieser grossen Verantwortung pflegen wir jeden Tag einen respektvollen Umgang und orientieren uns an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder.

Jedes Kind soll sich ohne Zwang und Druck frei entfalten und entwickeln können. Unser Hort soll ein Ort sein, an dem sich Kinder und Eltern gleichermassen wohl und aufgehoben fühlen.

Eine familienergänzende Betreuung ist eine gute Möglichkeit, die Kinder in einer gesunden Entwicklung zu unterstützen.

Im Zusammenleben mit anderen Kindern erfährt das einzelne Kind vielfältige soziale Interaktionsmöglichkeiten. Das Sozialverhalten wird gestärkt und erste Freundschaften werden geschlossen. Konflikte können ausgetragen werden und die Sozialkompetenz jedes einzelnen wird gestärkt. Gemeinsame Erlebnisse prägen die Entwicklung und stärken das Gefühl der Zugehörigkeit.

Wichtig in unserem Alltag ist das Freispiel. Die Kinder entscheiden selber, was sie mit wem und wie lange spielen. Das Team stellt das Angebot bereit und setzt den Rahmen für ein konstruktives Spiel.

Die Kinder können sich aktiv und kreativ mit der Welt und sich selbst auseinandersetzen.

Die Kinder brauchen frei verfügbare Zeit und Raum, um ihren Spiel- und Lerntrieb intensiv ausleben zu können. Die Betreuer begleiten sie dabei aufmerksam und beobachten, stehen aber jederzeit als Ansprechperson zur Verfügung.

Die Erzieherinnen unterstützen die Kinder darin, sich als kompetent lernendes und eigenständiges Wesen zu erfahren.

Auch geführte Sequenzen und Aktivitäten werden geplant. Diese finden unter Anleitung statt.

Tarife

Stundenbetreuung    
     
Für Schülerinnen und Schüler der Stadtrandschule pro Stunde CHF  7.–
     
Für externe Kinder (7-12/ 14-18 Uhr) 1Stunde CHF 15.–
  2 Stunden CHF 25.–
  3 Stunden CHF 35.–
     
Mittagsbetreuung (12-14 Uhr) inkl. Mittagessen   CHF 35.–
     
Tagesbetreuung    
Halbtags (ohne Mittagessen)   CHF 35.–
Halbtags (mit Mittagessen)   CHF 50.–
Ganztags (mit Mittagessen)   CHF 90.–